Goldbachschür
Logo Dorfkuseum

Einblick

Die Themenausstellung beginnt in der Scheune im Parterre. Die ältesten Exponate sind Stosszähne von Wollhaarmammuts, welche bis vor etwa 18'000 Jahren hier lebten. Ein Wandbild von Cécile Schneider illustriert Fauna und Flora von damals in den vier Jahreszeiten. Jahrtausende später wurden unsere Vorfahren im Rafzerfeld sesshaft. Die von Rhein- und Linthgletscher gebildete Landschaft eignet sich für den Getreideanbau. Mit historischen Geräten und Filmen wird dies gezeigt. Das Rafzerfeld ist seit langem bekannt als die Kornkammer der Region um Zürich.

Hutpresse Hutpresse

In Heimarbeit als Nebenverdienst wurden bereits 1672 aus Roggenstroh hergestellte "Schynhüte" nach Zürich verkauft. Das Stroh wurde in sog. Lichtstuben zu Tressen geflochten und diese von Hand zu Hüten zusammengenäht.

Die betriebsfähige Hutpresse weist auf den Übergang zur industriellen Fertigung von Hüten in der Hutfabrik Ritz, Hüntwangen hin. Grossformatige Bilder zeigen die Fabrikationsräume der Hutfabrik.

Bei speziellen Anlässen werden mit der Presse zuvor im Hutatelier genähte Hüte gepresst.

nach oben nach oben
Aktualisiert am 20.03.2018
© 2016 - 2018 by Museumskommission Hüntwangen